Pflegestelle gesucht

Die Deutsche Hunde und Katzenrettung rettet in engster Zusammenarbeit mit der Schweizer Hunde und Katzenrettung, sowie dem Gnadenhof Papillon im elsässischen Munchhouse Tiere aus den vielverbreiteten Tötungsstationen, unterstützt beratend Privatpersonen in der Schweiz und in Deutschland, die Tieren einen artgerechten Lebensplatz bieten wollen, hilft andern Tierschutzorganisationen bei Überbelastung, sammelt Geld- und Materialspenden und setzt diese sorgsam zum Wohle der notleidenden Tiere ein. Desweiteren betreibt die SHKR in der westrumänischen Kleinstadt Otelu Rosu im Einvernehmen mit dem kommunalen Behörden seit März 2015 ihr eigens *Rebecca-Bieli-Tierheim*

 

Wir suchen verantwortungsvolle Pflegestellen

Es gibt viele gute Gründe sich für eine Pflegestelle zu entscheiden. Man ist flexibler bei Lebenseinschnitte,Umzug,Arbeit,Familiäre Gründe,Krankheit oder im Alter möchte man sich nicht mehr binden an einen eigenen Hund. Jedoch sie lieben Hunde und vermissen die schönen Kuschelstunden,die Spaziergänge.

 

Pflegestellen leisten einen grossen wichtigen Teil von Tierschutzarbeit!

 

Wir erwarten von einer Pflegestelle, dass sie den Hund auf Zeit zu sich nimmt und sich um den Hund kümmert, als wäre es der eigene.

Rechnen Sie nicht immer mit einem pflegeleichten Hund, da diese Tiere aus Rumänien kommen und verschiedene Schicksale erfahren haben. Strassenhunde sind noch nicht an ein Leben als Haustier gewöhnt, z.b Stubenreinheit, sowie verschiedene Bodenbelag kann Geduld erfordern.

 

Wie lange bleibt ein Hund?

 

Das ist unterschiedlich, es kann Tage, Wochen oder manchmal Monate dauern. Als Pflegestelle haben Sie engen Kontakt zum Vermittler, daher ist es zu Gunsten der schnelle Vermittlung wichtig, über die ersten Eindrücke die Sie vom Hund haben, zu berichten. Fotos werden benötigt auch bei der Vermittlung sind Sie mit intregiert, daher sollten Sie flexibel in der Terminabsprache der Interessenten sein.

 

Welche Kosten kommen auf die Pflegestellen zu?

 

Pflegefamilien übernehmen die Futterkosten.

Etwaige Tierarztkosten werden selbstverständlich ,mit vorheriger Kostenübernahmebestätigung übernommen.

Bei Fragen/Problemen erhalten Sie von uns Unterstützung von Ihrem Betreuer oder sachkundigen Mitgliedern.

 

Was geschieht wenn die Pflegestelle den Hund nicht mehr halten kann?

 

Sollte dieses traurige Ereignis passieren,dann werden wir uns bemühen eine geeignete Pflegestelle zu finden. Das funktioniert aber nicht von einem Tag auf den anderen.

Es ist nicht optimal den Hund von einer Pflegestelle in die nächste zu schieben.

 

Sie haben sich entschieden eine Pflegestelle zu übernehmen, was passiert jetzt?

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung .Die Pflegestellenbetreung wird schnellstens einen Beratungstermin mit Ihnen vereinbaren. Sollte alles passen stellen wir Ihnen die bedürftige Hunde vor